Wir brauchen Informationskompetenz!

Ende April beginnt das Webinar mit Selbstlerntool – ein Kursangebot von EIJK und LASUB

Während der Phase der Corona-Pandemie wurden auf den Plattform-Medien des Internets unüberschaubar viele Falschinformationen, Halbwahrheiten und Lügen verbreitet. Sehr viele Jugendliche und junge Erwachsene wurden verunsichert und für Verschwörungsmythen empfänglich. Diese Irritationen hängen mit mangelnder Medien- und Informationskompetenz direkt zusammen, ein Defizit, das viele Jugendliche für Populismus und Propaganda empfänglich macht.

Weiterlesen

Vorlesung: „Migration – Hass und Diffamierung im Netz“ (Prof. Dr. M. Haller)

Die sprachliche Verrohung, Herabsetzung und Demütigung bestimmter Personen und Personengruppen hat in den vergangenen zehn Jahren im Internet stark zugenommen. In seiner Online-Lecture „Migration – Hass und Diffamierung im Netz“ erläutert Michael Haller, wie sich das Phänomen Hate Speech entwickelt hat, wie es sich auf die gesamte öffentliche Kommunikation auswirkt und welche Strategien dagegen angewendet werden können.

Weiterlesen

Corona-Krise und die Medien

Lost in Transition: Warum die Medienberichterstattung so viel Verwirrung stiftet. Und wie wir dennoch mehr Übersicht gewinnen können.
Die Menschen nutzen derzeit die Nachrichten so intensiv wie noch nie – und doch sagt knapp jeder zweite, dass es ihm sehr schwerfalle, zuverlässige News zu finden. Überfüttert mit Meldungen, unterversorgt mit zuverlässigen Informationen: Dies ist die Ausgangslage, mit der sich Michael Hallers Aufsatz beschäftigt. In seiner Corona-Medienanalyse unterscheidet Haller drei Kommunikationsebenen: die Sachverhaltseben, die Kontextebene und die Deutungsebene.

Weiterlesen